Worüber spricht man beim ersten Treffen?

Das Netz der Netze ist perfekt dafür geeignet, um zum Beispiel mit einer Partnervermittlung nach dem Traumpartner zu suchen. Die Masse an Benutzern macht im Netz den entscheidenden Unterschied zur Partnersuche offline, so dass man davon ausgehen kann, das über kurz oder lang einmal irgendwer kennengelernt werden kann, der wirklich in Frage kommt.

Nur, wie geht es weiter, wenn es heißt raus aus der Welt des Internets und ab zum ersten Treffen? Hier einige Ratschläge fürs Dating, und dabei nicht zuletzt um die Themen, welche man erst einmal lieber ausklammern sollte.

Beim ersten Zusammentreffen sollte die eigene Ausstrahlung möglichst positiv sein. Sorgen, Leid und Trauer haben beim ersten Tête-à-Tête nichts verloren. Mit einigen Themen bei einer Unterhaltung kann man sich in Windeseile ins Abseits katapultieren. Ganz wichtig in diesem Zusammenhang: Niemals über den oder die Ex sprechen – auf keinen Fall. Ebenfalls vermieden werden sollten Erzählungen über Geldsorgen. Das erste Tete-a-Tete sollte ein romantischer Abend werden – und wo bleibt die Romantik beim Thema Finanznot und Magengeschwür?

Ebenfalls nicht zu empfehlen sind Themen, bei denen man in eine Opferrolle kommt: Diskussionen über die eigene schwere Kindheit sind garantierte Stimmungstöter. Es gilt heiter zu bleiben und über passende Dinge zu quatschen, die den Gespächspartner aufmuntern – anstatt sie oder ihn zu verschrecken.

Kann man sich auf die positiven Themen fokussieren, so ist es schon fast geschafft. Ein selbstbewußtes, beschwingtes Erscheinen sollte schon ausreichend Pluspunkte bringen. Und wenn es funkt, kommt es sicher auch zu einem Happy End.