Das erste Treffen

Fast allen Singles ist es bewußt, das eine angenehme Unterhaltung ungemein wichtig ist, um beim ersten Date einen guten Eindruck zu machen. Manche Singles können dies besser erklären als ander, aber jeder Single-Mann und jede Single-Frau weiß instinktiv, wie ungemein wichtig die ersten Gespräche sein können, wenn man erfolgreich eine Beziehung aufbauen will. Deshalb zerbrechen ich viele Singles lange Zeit den Kopf damit, was sie denn beim ersten Treffen sagen werden. Viele vergessen dabei, was man beim allerersten Treffen am besten verschweigen sollte.

Es gibt nämlich auch Themen, die nicht gerade fördernd oder gar schädlich für eine angenehme, romantische Stimmung sind, das man sie als Single-Mann oder Single-Frau am besten umgehen sollte, wenn man dabei ist, sich kennenzulernen und Vertrauen aufzubauen.

Darunter ist die Unterhaltung über vergangene Beziehungen als erstes und gefährlichstes Tabuthema zu erwähnen. Niemand möchte gerne vom potentiellen Partner beim ersten Date über vergangene und eventuell gescheiterte Liebesgeschichten vollgequatscht werden. Schließlich sollte die eigene zukünftige Beziehung hier im Mittelpunkt stehen.

Außerdem sollten auch Beschwerden umgangen werden. Singles, die sich beim ersten Treffen als griesgrämige, unzufriedene, depressive Unglückspilze outen, machen es sich selber sehr schwer und haben höchstwahrscheinlich damit zu rechnen, das ihr Gegenüber mehr oder weniger höflich das Weite sucht. Egal ob Geldprobleme, gesundheitliche Beschwerden oder andere Beschwerden – zeigen sie sich von ihrer optimistischeren Seite, wenn sie als Single-Mann oder Single-Frau beim eventuellen Partner einen guten Eindruck machen wollen.